6. September 2023

PM: GRÜNE JUGEND Dortmund und JUSOS Dortmund verurteilen die Hetzkampagne gegen die LWL-Ausstellung „Das ist kolonial“ in der Zeche Zollern scharf.

Wir sind zutiefst schockiert über die aktuellen Entwicklungen im Falle der LWL-Ausstellung„Das ist kolonial“ in der Zeche Zollern. Jeden Samstag von 10-14 Uhr bittet das Museum dieBesucher*innen um Rücksicht, um BIPoC-Personen (Black, Indigenous, People of Colour) in sogenannten Safer Spaces die Möglichkeit zu geben, sich vor Diskriminierung zu schützen. Für viele bedeutet das ein sicheres […]

Weiterlesen →
3. Februar 2023

PM: GRÜNE JUGEND DORTMUND SCHLIESST SICH DEN FORDERUNGEN DER INITIATIVE „SCHLAFEN STATT STRAFEN“ AN: HILFE STATT REPRESSION!

Seit Samstag befindet sich in der Kampstraße in der Dortmunder Innenstadt ein Protestcamp der Initiative „Schlafen statt Strafen“, mit dem Ziel, Aufmerksamkeit für die Verdrängung von Obdachlosen zu schaffen. Am Mittwoch suchte die Grüne Jugend Dortmund das Gespräch mit der Initiative. „Wir begrüßen es sehr, dass die Bürgerinitiative die öffentliche Aufmerksamkeit auf dieses wichtige Thema […]

Weiterlesen →
1. Februar 2023

PM: Freier Eintritt in den Westfalenpark Dortmund für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene

GEMEINSAME PRESSEMITTEILUNG DER JUSOS UND GRÜNEN JUGEND IN DORTMUND ZUM FREIEN EINTRITT VON KINDERN, JUGENDLICHEN UND JUNGEN ERWACHSENEN IM WESTFALENPARK DORTMUND Jusos und Grüne Jugend stellen Forderung an Ratsfraktionen Die Jusos Dortmund und die Grüne Jugend Dortmund fordern den Rat der Stadt Dortmund erneut auf, zu beschließen, dass das Eintrittsgeld in den Westfalenpark für unter […]

Weiterlesen →
20. Oktober 2022

PM: GRÜNE JUGEND DORTMUND FORDERT: TASER-PILOTPROJEKT MUSS NACH TODESFALL BEENDET WERDEN

Heute Morgen ist nach einem Polizeieinsatz in Dortmund ein Mann gestorben. Beim Einsatz wurde ein Distanz-Elektro-Impulsgerät, bekannt als Taser, verwendet. Der Mann musste reanimiert werden. Sollte beides in direktem Zusammenhang stehen und der Taser-Einsatz ist ursächlich für den Tod des Mannes, wäre das eine Tragödie, die hätte verhindert werden können. Wir sind erschüttert über den […]

Weiterlesen →