1. Mai 2012: bedingungslos vegan!

Der 1. Mai war schon immer ein besonderer Tag für alle progressiven politischen Kräfte. Auch für uns hat der „Tag der Arbeit“ eine besondere Bedeutung. Allerdings ist unsere Antwort auf Probleme wie ökonomische Ungerechtigkeit und soziale Spaltung etwas anders als die „klassischen“ Ansätze von Sozialdemokratie und Gewerkschaften. Zwar setzen wir uns auch für gerechte Löhne und Sicherheit nach der Ausbildung ein, doch unser Ziel ist die Einführung eines bedingungslosen Grundeinkommens. Eines bedingungslosen Transfers, der als individuelles Grundrecht jedem Menschen zusteht, um zum einen die Gerechtigkeitslücke zu schließen und zum anderen jedem Menschen eine angemessene Chance für eine eigene Lebensgestaltung zu ermöglichen.

 

Für gewöhnlich ist der 1. Mai mit all seinen Festen auch immer sehr fleischlastig. Bratwurst und Schnitzel im Brötchen wohin man auch blickt. Wir aber setzen uns für eine fleischlose oder zumindest fleischärmere Ernährung ein. Aus ökologischen, ökonomischen, gesundheitlichen und entwicklungspolitischer Sicht spricht nichts dagegen. Weniger CO2 durch Rinderzucht, weniger Ausgaben für das letztlich teure Lebensmittel Fleisch, weniger Herzkrankheiten und weniger Welthunger wären die Folgen eines geringeren Fleischkonsums. Von den völlig inakzeptablen Haltungsbedingungen in der Tierzucht und Tiermast haben wir da noch gar nicht gesprochen.

 

Beide Ziele haben wir ebenso wie 2011 am 1. Mai 2012 wieder vertreten. Während des Festes zum 1. Mai im Westfalenpark verteilten wir vegane Waffeln und traten für das bedingungslose Grundeinkommen ein. Diesmal mit noch mehr Leuten als beim letzten Mal und vor allem mit noch mehr Erfolg. Über 100 Waffeln gingen über die Theke.



Hier findest du uns

Grüne Jugend Dortmund
Gnadenort 14
44135 Dortmund

Am 10.5.2016 wird unsere Jahreshauptversammlung stattfinden

Sommer 2015 haben wir eine Bildungsfahrt nach Prag unternommen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Grüne Jugend Dortmund 2015